Sunday, August 28, 2015

Wer sein Kind liebt, der kocht selbst!

Dezember 7, 2010 von admin  
Eingetragen bei Ernährung

Ist-Zustand der Ernährung Kinder und Jugendlicher!
Leider greifen hierzulande immer mehr Kinder und Jugendliche nach denen, wie Pilze wachsenden, Fastfood Ketten und deren leckeren Angeboten. Doch die Auswirkungen sind langsam verheerend. Es gibt immer mehr dicke Kinder und Jugendliche. Das liegt zum Teil an mangelndem Wissen und vielleicht auch Trägheit. Dabei ist nachgewiesen, dass frische Kost in der Zubereitung nicht länger dauert, als Pommes in den Backofen zu schieben. Aber woher kommt diese erschreckende Entwicklung?

Nehmen Sie als Beispiel die gute alte Milch. Mittlerweile gibt es Kampagnen des Landes NRW und weiteren Bundesländern, die sich für die Ausweitung des Angebotes von Schulmilch und Milch in Kindergärten stark machen. Der Absatz der frischen Milch in verschiedenen Geschmacksrichtungen nimmt allmählich zu. Studien haben gezeigt, dass viele Jugendliche, vor allem Mädchen Milch meiden, weil angeblich unheimlich viel Fett in der Milch enthalten ist. Erklären Sie Ihren Kindern den Unterschied zwischen den unterschiedlichen Fettarten. Nach einer erhöhten Aufnahme eines Milchprodukts sinkt sogar der Wert des Fettes im Blut.

Die Zusammensetzung von Milch und Milchprodukten ist sehr wichtig für die Entwicklung des Knochenbaus bei Kindern und Jugendlichen. Für den Aufbau der Knochen ist das in der Milch enthaltene Calcium zuständig. Des Weiteren enthält Milch sehr viele essentielle Aminosäuren, die den Zellaufbau fördern. Nachweislich senken die Bestandteile der Milch das Risiko an zum Beispiel einem Herzinfarkt zu sterben oder Bluthochdruck zu erleiden.

Viele Jugendliche greifen lieber zu zuckerhaltigen Limonaden, die wesentlich dicker machen, als Milch oder Milchprodukte. Wenn Sie sich entscheiden sollten, mehr Milch in Ihren Alltag zu bringen, dann greifen Sie zu frischer Milch. Haltbare Milch enthält, aufgrund der weitreichenden Verarbeitung, weniger Nährstoffe. Selbstverständlich kann dieses Thema noch wesentlich ausgedehnter dargestellt werden, aber anhand von diesem Beispiel soll Ihnen gezeigt werden, welche Missverständnisse bei Jugendlichen in Sachen Ernährung existieren.

Sie sollten bei der Zubereitung von Mahlzeiten nicht auf Argumente wie die Schnelligkeit und Zeitmangel zurückgreifen. Denn alleine im Internet gibt es erstaunlich viele und besonders wichtig schnelle und einfache Rezepte, um sich und seine Kinder ein wenig gesünder zu ernähren und mehr Farbe ins Essen zu bringen.
Hier sind Sie als Eltern besonders gefragt, denn Kinder lernen von beispielhaftem Verhalten wesentlich mehr, als von leeren Belehrungen über die Ernährung Kinder und Jugendlicher!

No related posts.

Kommentare

Eine Antwort to “Wer sein Kind liebt, der kocht selbst!”
  1. Melina sagt:

    Sehr interessanter und aufschlussreicher Artikel.

    Viele Grüße – Melina

Hinterlassen Sie eine Antwort