Monday, April 30, 2016

Natürliche Heilmittel und ihre Anwendung

April 18, 2016 von  
Eingetragen bei News

Schon unsere Vorfahren haben sich die Welt in die sie geboren wurden, zu Nutze gemacht und den Wert natürlicher Heilmittel erkannt. Die Geschichte zeigt uns, dass die Kelten über vier Heilige Pflanzen, nämlich Mistel, Eisenkraut, Brunnenkresse und Mädesüß, aber auch Beifuß und Baldrian waren den Kelten ein Begriff. Auch in Indien kennt man die Heilwirkungen der Pflanzenwelt. Wobei hier Ingwer, Gelbwurz und Kreuzkümmel eine große spielen.

Bei Verdauungsstörungen:

Altbekannte Hausmittel für Verdauungsbeschwerden sind Pfefferminz, welche magen- und darmreinigend wirkt, sowie Kamille- und Baldrian Tee, die bei nervösem Magen und Blähungen Einsatz finden.

Bei Schlafstörungen
Hier finden sich auch wieder viele Kräuter die in der Naturheilkunde verwendet werden. Besonders Baldrian tritt hier als wirksame Einschlafhilfe hervor, wie auch bei www.docjones.de nachzulesen. Als Baldrian Tee wird die Wurzel dem Körper zugeführt. In alten Büchern über die Hausmittelchen wird beschrieben, dass der Baldrian am besten Morgen und Abends genossen (wobei sich über den Geschmack streiten lässt) beim Aufwachen und Einschlafen hilft.

<h2>Bei Störungen des Atmungsapparats:</h2>
Auch um ein tiefes Atmen zu ermöglichen hat die Natur Mittel zur Verfügung gestellt. Thymian kennt man als Wirkungsvoll bei Hals- und Bronchialentzündungen, Salbei als schmerzstillend im Kehlbereich allerdings nur gegurgelt, da er als Tee getrunken das Schwitzen verhindert. Die Destillierte Wurzel von Kampfer verwendet die Medizin schon lange zum einreiben der Brust und Hals bei Husten. Auch dies ist nachzulesen bei www.docjones.de

Andere Störungen:
Das Öle der Nelke oder auf eine Nelke gebissen hilft durch die schmerzstillende Eigenschaft besonders bei Zahnschmerzen und wird hier schon seit Jahrhunderten von der Volksmedizin verwendet. Teebaumöl dagegen ist eine Entdeckung der neueren Medizin, bzw. geht auf die Medizin der Aborigines zurück und wirkt als Öl bei Insektenstichen und Hautausschlägen. Die Blätter als Tee genossen sollen Kraftgebend wirken, und im Prinzip bei jeder Infektionskrankheit helfen.

Alles in Allem wird jeder fündig werden der nach einem Heilmittel in der Naturheilkunde sucht, auch wenn diese Erkenntnisse noch nicht Vollständig durch wissenschaftliche Studien geklärt ist.

No related posts.

Hinterlassen Sie eine Antwort