Saturday, April 14, 2017

AIRNERGY zum Thema COPD. Die natürliche Methode zur Atmungsergänzung

April 10, 2011 von  
Eingetragen bei Allgemein

Vier Buchstaben, die für eine stark belastende Erkrankung der Lunge stehen. Eine wörtliche Übertragung des englischen Begriffes der Chronic Obstructive Pulmonary Disease beschreibt die Erkrankung exakt:  der Begriff der „Obstruktion“ bzw. des Adjektives „obstruktiv“  steht für eine Verstopfung. Er besagt, dass die Bronchien stark verengt sind.

Betroffene wissen, dass die Diagnose COPD einschneidende Folgen auf die Lebensqualität hat.

Die drei gravierendsten Faktoren der Erkrankung ziehen andere nach sich. COPD führt zum Bronchospasmus, einer Verkrampfung der Muskulatur der Bronchien. Patienten müssen zudem mit Ödemen, einem Anschwellen der Bronchienschleimhaut, leben. Die Hyperkrinie definiert die chronische Atemwegsentzündung, die zu einer stark erhöhten Schleimproduktion führt. COPD verlangt eine äußerst konsequente Behandlung, ohne die die Lungenbläschen letztlich zerstört werden können.

Leider müssen COPD-Patienten mit der Tatsache konfrontiert werden, dass ein erschreckender Aspekt zum anderen führt.

Da permanent zu viel Luft in der Lunge verbleibt, kommt es zu einer Überblähung der Lunge. Die Folge ist das Lungenemphysem. Bildlich gesprochen ist die erkrankte Lunge nicht mehr einer Weintrauben-Rebe vergleichbar sondern einem aufgeblähten Ballon. Unbeschwertes, unbekümmertes Atmen ist somit unmöglich geworden. Der Umgang mit ständiger Atemnot verlangt an COPD Erkrankten viel ab.

Die COPD ist eine tückische Erkrankung, die sich langsam aufbaut. Die Symptome

Hier sollen keinesfalls ausschließlich Horror-Szenarien beschrieben werden.  Auch im Falle der COPD ist Früherkennung äußerst wichtig und bestimmt die Lebensqualität.

Es kann durchaus Jahre dauern, bis die Bronchien geradezu  „die Nase voll haben“. Dann verkrampft die Muskulatur. Die Folge:  vermehrte Schleimbildung. Jetzt setzt die Lunge alles daran, sich der Schadstoffe zu entledigen.  COPD-Patienten kennen die AHA-Symptome, Begriffe, die geradezu freundlich klingen, aber für Auswurf, Husten und Atemnot stehen.

Die Airnergy-Spirovital-Therapie. Vielfach der naturheilkundliche Begleiter bei COPD

Spirometrie ist der Fachbegriff für eine eingehende Untersuchung der Lungenfunktion. Wenn sich durch die bereits angesprochenen AHA-Erscheinungsbilder der Verdacht auf COPD erhärtet, wird der Hausarzt eine Überweisung an einen Lungenfacharzt veranlassen.  Vorausgegangen sind diesem Schritt eine eingehende Anamese, ein tiefgreifendes Gespräch zur Krankenschichte also, die körperliche Untersuchung und die Spirometrie.

COPD. Die Volkskrankheit und ihre Auslöser

Wenn bei steigender Tendenz weltweit circa 600 Millionen Menschen an COPD erkrankt sind, muss wohl leider zurecht von einer Volkskrankheit gesprochen werden.  In Deutschland leiden geschätzte 15 % aller Menschen über 40 Jahre und etwa 30 % der über 70-Jährigen an COPD.

Das Rauchen gilt als der hauptsächliche Verursacher einer COPD.  Auch Nichtraucher erkranken an der chronischen Bronchialverengung;  aber es ist nicht von der Hand zu weisen, dass von zehn COPD-Patienten neun Raucher sind oder es in der Vergangenheit waren.  Andere erhebliche Belastungen  wie starke Staub- und Gasentwicklung können ebenfalls die COPD provozieren.  Allerdings ist der Tabakkonsum nach wie vor die Hauptursache für die Lungenerkrankung.

Das schwerwiegendste Erscheinungsbild einer COPD ist der Luftstau.

Da die Bronchien stark verengt sind, kann nicht mehr vollständig ausgeatmet werden. Es verbleibt zu viel Luft in der Lunge und für frische Luft ist schlicht zu wenig Raum vorhanden. Die Folge:  ständige Atemnot.  Zudem müssen COPD-Patienten mit Exazerbationen, mit Krankheitsschüben, rechnen. Dann tritt noch einmal eine kurzzeitige Verschlechterung des ohnehin schwer angegriffenen Gesundheitszustandes ein; es kommt bei Exazerbationen zu noch größerer Atemnot, der Husten nimmt zu, die Enge im Brustraum wird als noch unerträglicher empfunden, es kann zu verfärbtem Auswurf und zu Fieber kommen. Der Teufelskreis, dem an COPD Erkrankte ausgesetzt sind, schränkt die Lebensqualität deutlich ein. Selbst eine kurze Gehstrecke, an die normalerweise kein Gedanke verschwendet wird, wird zu einer großen Anstrengung. Es ist verständlich, dass Patienten körperliche Aktivitäten weitgehend reduzieren. In der Folge kann es rasch zu einer Schwächung der Muskulatur und zu einer Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems kommen.

Die kalte Jahreszeit mit ihrer Erkältungsgefahr, aber auch große Hitze und eine hohe Luftfeuchtigkeit, hohe Konzentrationen von Rauch und Staub, der Pollenflug im Frühjahr. COPD-Patienten bedürfen permanent der geeigneten Medikamente.

Zur routinemäßigen Impfung gegen Grippe kommt vielfach der Pneumokokken-Schutz. Pneumokokken sind die Bakterien, die für eine Lungenentzündung ursächlich sind.

Eine COPD tritt in den Schweregraden I bis IV, d.h. leicht bis sehr schwer auf. Bestimmt wird der Schweregrad mittels der bereits angesprochenen Spirometrie durch Messung der Vitalkapazität (VC) und der Einsekunden-Kapazität (FEV1).

Zur Erklärung: VC ist die Luftmenge, die „maximal ausgeatmet werden kann, nachdem man vorher so tief wie möglich eingeatmet hat“. FEV1 ist die Luftmenge, „die nach tiefster Einatmung innerhalb von einer Sekunde wieder ausatmet werden kann“.

Die AIRNERGY AG in Hennef ist ein auf dem naturheilkundlichen Markt etabliertes Unternehmen mit dem Schwerpunkt ‚natürliche Atemtechnik‘. Als solches distanziert sich der Medizingerätehersteller von jeglichen Heilversprechen. Allerdings darf der Pionier in Sachen Spirovital-Methode sagen, dass der erste medizinische Markt speziell in der COPD-Behandlung die Therapie immer öfter hinzu zieht. AIRNERGY ist sich seiner Rolle im Bereich der so genannten zweiten Medizin bewusst:  vor 10 Jahren war die unternehmerische Idee die, zu komplementieren und zu begleiten und das Ziel das, sanft zu lindern.

  • airnergy
  • globuli bei lungenemphysem
  • lungenfacharzt airenergy
  • naturheilkunde bei emphysem und copd
  • globuli gegen copd
  • verdachtauf copt
  • erscheinungsbild von copd
  • chronische hyperkrinie
  • copd übertragungsweg
  • Übertragungsweg copd

No related posts.

Hinterlassen Sie eine Antwort