Sunday, June 24, 2016

Demeter: Bioprodukte mit Tradition

Februar 2, 2011 von  
Eingetragen bei Ernährung

Demeter – unter diesem Produktnamen firmieren sich seit dem Jahre 1928 Waren, die ausschließlich biologisch-dynamischer Herkunft sind. Somit ist die Marke „Demeter“ die älteste Bio-Warenkette Deutschlands. Zurückzuführen ist die Demeter-Anbauweise auf den großen Vorkämpfer natürlicher Lebensformen, den Anthroposophen Dr. Rudolf Steiner. Er hielt im Jahre 1924 einige Vorträge über die „Geisteswissenschaftlichen Grundlagen zum Gedeihen der Landwirtschaft“. Kurz darauf entstand der „Versuchsring anthroposophischer Landwirte“, der im Geiste Steiners und anknüpfend an Goethes Methode der Naturerkenntnis erstmalig die biologischdynamische Methode des Anbaus erprobte. Die Art dieser natürlichen Feldbewirtschaftung erschöpft sich nicht im Weglassen sämtlicher chemischer Zusatzstoffe, sondern berücksichtigt bei Aussaat und Ernte immer den kosmischen Zusammenhang von Erde und Universum. Mondrhythmen und andere planetarische Ereignisse haben einen großen Einfluss auf das Wachstum – Demeter-Bauern arbeiten seit Jahren nach dem anthroposophischen Anbaukalender „Vom richtigen Zeitpunkt“ und erzielen so besonders gute Erträge. Auch ist der Einsatz spezieller Präparate aus Heilkräutern, Mineralien und Tierdung ganz wesentlich für die Anbaumethode des biologisch-dynamischen Landbaus. Diese Präparate wirken in der Regel nicht durch ihre Menge, sondern durch ihre feinstoffliche Information, vergleichbar den Potenzen der Klassischen Homöopathie. Demeter-Wiesen stehen voller Kräuter und ergeben damit ein besonders gutes Futter für die Tiere. 1928 konnte der „Versuchsring antroposophischer Landwirte“ sein Projekt erfolgreich in die Gründung einer „Verwertungsgesellschaft für Produkte der Biologisch-dynamischen Landwirtschaft“ münden lassen. Kurz darauf entstand das Warenzeichen Demeter: Man nannte sich nach der griechischen Göttin der Fruchtbarkeit. Heute ist Demeter auf jedem Kontinent der Erde vertreten. Insgesamt 19 Demeter- Organisationen schlossen sich im Jahre 1997 zusammen; es gibt 1350 Mitgliedsbetriebe in Deutschland, die an die 50 000 ha Anbaufläche  bewirtschaften. Das Produktsortiment hat sich besonders in den letzten Jahren vervielfältigt: Das Demeterlabel zeichnet italienische Antipasti ebenso wie Babynahrung, Eis, Käse, Wein, Fleisch, süße Knabbereien wie die schnelle Tiefkühllasagne. Keine Rede also von Askese mit Körnern und Getreide! Auch Textilien und naturbelassene Kosmetikprodukte mit dem Demeter-Zeichen werden heute hergestellt. Insgesamt sind es mehr als 3500 Produkte, die Verbraucher in Naturkostläden, in Reformhäusern und Hofläden kaufen können. Wer mehr über Demeter und seine Produkte wissen möchte: Die Zeitschrift „Lebendige Erde“ des Demeter-Bundes erscheint in jedem ungeraden Monat (6 €); das Jahresabo kostet 36 €. Info und kostenlose Broschüre unter www.demeter.de

  • demeter kalender
  • aussaatkalender demeter
  • demeter bio produkte
  • anthroposophischer aussaatkalender
  • demeter aussaatkalender
  • aussaatkalender 2012 anthroposophisch
  • demeter hörschitz
  • antroposophischer aussaatkalender
  • demeterkalender
  • demeterkalender heute

No related posts.

Hinterlassen Sie eine Antwort